Bodenarbeit

Ich biete dir an mit mir gemeinsam dein Repertoire an Möglichkeiten vom Boden aus zu erweitern. 

In diesem Thema stecken alle Ideen die ich zur Ausbildung für Jungpferde, zur Gymnastizierung, zur Korrektur und darüber hinaus für jedes (Problem) Pferd in jedem Alter mit viel Abwechslung in jeder Trainingsstunde anwende.

Bodenarbeit beginnt mit dem Führen an der Hand auf einem Hufschlag und wird später erweitert auf 2 bis 3 Hufschläge.

Bodenarbeit beinhaltet jede Gangart.

Sie zielt auf Geschicklichkeit, Reaktionsfreude, Neugierde, Gescheitheit und unterhaltsame Abwechslung bei Pferd und Mensch hin.

Mit Bodenarbeit erweitere ich das Repertoire, die Aufmerksamkeit sowie die Lern- und Merkfähigkeit deines Pferdes. Auch Problempferde brauchen zunächst den Kontakt am Boden um Sicherheit und Ruhe zum Lernen aufzubauen. Ein Verladetraining beginn nicht am Hänger, das Verladetraining beginnt viel früher. Ausgestattet mit viel “Spielzeug” und viel Kreativität in der Aufgabenstellung beginnt es in der Halle oder am Platz. Erst später trainiere ich dann direkt am Hänger.

Die körperlichen Möglichkeiten, wie das Finden von Gleichgewicht (lateral und horizontal), die Leichtfüßigkeit und nicht zuletzt die Bindung zum Menschen, all das verbessert sich bei der Bodenarbeit. Letztlich sichere ich dem Pferd damit auch eine Form von Eleganz, Beweglichkeit und Gesundheit.

Meine Hilfsmittel in der Bodenarbeit sind die Longe, Stangen, Hütchen, lange Leinen, Podeste und Brücken, Gräben, “Bergerl“, Wasser, Plastik, u.v.m.

Die Möglichkeiten des Trainings, die ich mit diesen Hilfsmitteln habe, sind grenzenlos.

Gerne stelle ich dir meine Arbeit am Boden vor. Rufe mich an, oder schreibe mir.

Ich freue mich auf eine lustige und spannende Infostunde mit dir.